Notfallversorgung aufgrund von Corona: Vielen Dank unseren engagierten Kolleg*innen!

Berlinweit sind seit Dienstag, dem 17.03.2020, Kitas und Schulen bis voraussichtlich zum 19.04.2020 geschlossen. In unseren Kindertageseinrichtungen ist eine Notfallversorgung für Kinder von Eltern aus systemerhaltenden Berufen und dringenden anderen Gründen sichergestellt. Konkrete Informationen dazu finden Sie auf unseren Kitaseiten. Daneben ist auch unsere Freizeiteinrichtung Jugendcafé Laiv und das Stadtteilzentrum Haus am See in Reinickendorf sowie alle unsere Angebote an Integrationskursen bis voraussichtlich bis zum 19.04.2020 geschlossen.

Weiterlesen ...

10 Jahre Stadtteilzentrum Haus am See

titel

Am 26.04.2019 wurde im Haus am See in Reinickendorf ein großes Jubiläums-Fest für Jung und Alt gefeiert. Über 350  Gäste kamen und ließen sich bei allerschönsten Wetter durch das vielfältige Programm anregen. Allein vier Musikgruppen traten auf. Für das kulinarische Wohl war selbstverständlich auch gesorgt.

Weiterlesen ...

Besuch aus Japan

Besuch aus JapanEiner unserer Deutsch-Integrationskurse, geleitet von Dr. Gül Karadas, bekam Besuch aus Japan. Kyosuke Yamamoto von der japanischen Tageszeitung ‚The Asahi Shimbun‘ wollte erfahren, wie so etwas funktioniert, ein Sprach-Kurs.

Weiterlesen ...
Kita Job Offensive

Charme-Offensive in unseren Kitas. Wir suchen Sie, liebe Erzieher*innen! Ob ausgebildet oder Quereinstieg, schauen Sie, was wir Ihnen zu bieten haben. Weiterlesen ...

Wanted

Arbeiten bei LebensWelt
Arbeiten bei LebensWelt bedeutet Freundlichkeit im Umgang miteinander und die Freude an der Arbeit mit Kindern. Diese bei uns gelebte Willkommenskultur spüren Sie gleich beim Besuch unserer Kitas. Weiterlesen ...

Arbeiten bei LebensWelt

Würdigung der interkulturellen Jugendhilfe. Ein Plädoyer für Salutogenese und Achtsamkeit156 S.  EUR 12,95
zzgl. Versand

 
Die steigenden Anforderungen an sozialpädagogische Fachkräfte sind bei gleichzeitig starker Arbeitsverdichtung Ursachen dafür, dass die individuelle Gesundheit und das eigene Wohlbefinden immer öfter auf der Strecke bleiben. Zunehmend sind auch Erschöpfungssymptome festzustellen.
Wo bleibt in dieser atemlosen, arbeitsverdichteten Zeit die Entlastung, wo die Würde im Arbeitskontext? Ausgehend von dem Blickwinkel der Fachkräfte werden in dieser Publikation - theoretisch und praktisch - die Begriffe Würde, Salutogenese und Achtsamkeit in den Mittelpunkt gestellt.

Mit Beiträgen von Haci-Halil Uslucan, Heiner Keupp, Siang Be, Stefan Gaitanides u.a.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.