Zentrale

LebensWelt gGmbH
Maxstr. 3a
13347 Berlin
Tel.: 030 61 62 56 01
Fax: 030 61 62 56 26
info@lebenswelt-berlin.de

 

Fachtagung „Begleiteter Umgang“

Vortrag Barbara Severin

Am 28.5. 2018 veranstalteten LebensWelt gGmbH und Jugendwohnen im Kiez - Jugendhilfe gGbmH einen Fachtag zum Thema „Begleiteter Umgang“ im Familienzentrum Adalbertstraße in Kreuzberg. Rund 120 Mitarbeiter*innen des Jugendamtes und freier Träger der Jugendhilfe im Begleiteten Umgang des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg nahmen teil.

Weiterlesen ...

Arbeiten bei LebensWelt als Erzieher*in

plakatArbeiten bei LebensWelt bedeutet Freundlichkeit im Umgang miteinander und die Freude an der Arbeit mit Kindern. Diese bei uns gelebte Willkommenskultur spüren Sie gleich beim Besuch unserer Kitas. Alle sind eingeladen: Kinder, Eltern, Fachkräfte - sie stehen bei uns gleichermaßen im Mittelpunkt.

Weiterlesen ...

Dokumentation "online": Fachtagung Salutogenese im Kontext von Flucht, Migration und Jugendhilfe

GlieneckeAm 7. und 8. Juli 2016 veranstalteten das SFBB und LebensWelt eine gelungene Fachtagung zum Thema
„Salutogenese im Kontext von Flucht, Migration und Jugendhilfe“ bei schönstem Wetter. Die Fachtagung war mit 120 Teilnehmenden voll ausgebucht und das gute Wetter war inbesondere wichtig, da viele Programmpunkte "draußen" im Park stattfanden.

Weiterlesen ...

Im Jahr 1999 übertrug das damalige Landesjugendamt Berlin (nun: Senatsverwaltung) den Bereich der Hilfen zur Erziehung an freie Träger. Im Zuge dieser Entwicklungen wurde 1999 LebensWelt Interkulturelle Jugendhilfe gGmbH gegründet. 


Der erste Standort war 1999 Charlottenburg, als zweiter Standort kam Reinickendorf, anschließend Kreuzberg und schließlich Neukölln und Mitte hinzu. Bis jetzt ist LebensWelt an diesen fünf Standorten in Berlin vertreten. Sozialpädagogische Familienhilfe ist seit dieser Zeit das Kerngeschäft der LebensWelt gGmbH.
Im Jahr 2002 wurde das Institut für Beratung und Fortbildung gegründet, um passgenaue, maßgeschneiderte interkulturelle Fortbildung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu realisieren und um die Kontinuität dieser Fortbildungen zu gewährleisten. Ausgangsgedanke für LebensWelt dabei ist, dass eine andauernde fachliche Qualifizierung und Sensibilisierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erforderlich ist, um den Anforderungen des Arbeitsfeldes gerecht zu werden. Seit 2008 wurde das Institut in der Organisationsform einer Abteilung bei LebensWelt weitergeführt.

Seit 2003 ist die LebensWelt gGmbH Interkulturelle Jugendhilfe TÜV zertifiziert (nach DIN EN ISO 9001:2008). Die Sicherung und systematische Entwicklung der Organisationsstruktur aufgrund der Herausforderungen des schnellen Wachstums des Trägers waren für diese Entscheidung maßgeblich.
Die Entwicklung des mit der Zertifizierung zusammenhängenden Dokumentations- und Evaluationssystems - Monitoring der Hilfen in den Familien - bietet die Möglichkeit, Hilfen auch auf ihren Wirkungsgrad hin zu reflektieren.

Zur Mitarbeitervertretung hat LebensWelt Interkulturelle Jugendhilfe gGmbH einen Runden Tisch eingerichtet.

2004 wurden die ersten Kindertagesstätten bei LebensWelt gegründet. Seit dem Jahr 2016 betreibt LebensWelt gGmH nunmehr 6 Kindertagesstätten.

Der Name LebensWelt und der interkulturelle Ansatz lebensweltorientierter Hilfen

Der Name LebensWelt geht zurück auf das Konzept der Lebensweltorientierten Sozialpädagogik (Thiersch) und dessen soziologische und philosophische Vorläufer (z.B. Husserl und Schütz).
Lebensweltorientierung bedeutet, in Abkehr von klassischen – medizinisch geprägten – Hilfeformen, die individuellen sozialen Probleme der Betroffenen in deren Alltag in den Blick zu nehmen sowie den Selbstdeutungen und Problembewältigungsversuchen der Betroffenen mit Respekt und Takt, aber auch mit wohlwollend-kritischer Konfrontation im Zielhorizont eines „gelingenderen Alltags“ zu begegnen. Solchermaßen verstandene und strukturierte „lebensweltorientierte“ Hilfe ist zunächst in die sozialen Strukturen auf personaler/lokaler Ebene eingebettet, mischt sich aber auch – in gleichsam anwaltlicher Funktion für die betroffenen Menschen – in die sozialpolitische Gestaltung der sozialen Probleme mit bedingenden gesellschaftlichen Rahmenverhältnissen ein.

Die LebensWelt gGmbH wurde von Anfang an als interkultureller Träger aufgestellt, der auf allen Ebenen der Organisation – von der Mitarbeiterzusammensetzung bis zur Führungsebene – den interkulturellen Ansatz widerspiegelt. LebensWelt ist keine Migrantenorganisation, die sich für die Interessen einer bestimmten Ethnie in Berlin engagiert, sondern ein interkultureller Träger, der mit seinen interkulturellen Kompetenzen die Bedürfnisse, Interessen und kulturellen Besonderheiten seiner Adressaten unterschiedlicher Herkunftssprache versteht und sozialpädagogisch umsetzt.

 

Über uns

Leitbild

Arbeitsweise

Sprachen

Organigramm

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten. nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten. um für sichere Anmeldung zu sorgen. um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf "Ok", um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.