Infos & Kontakt

Standort:
Grüntaler Str. 1
13357 Berlin
Tel.: 030 43 72 42 80
Fax: 030 43 72 42 76
eingliederungshilfe@lebenswelt-berlin.de

Sekretariat:

Annette Siewert

Regionalleitung

Jasmina Mehinagic
j.mehinagic@lebenswelt-berlin.de

Moritz Rostkovius
m.rostkovius@lebenswelt-berlin.de

Incilay Sak
i.sak@lebenswelt-berlin.de

Alper Karasahin
a.karasahin@lebenswelt-berlin.de

Gülsah Kücük
g.kuecuek@lebenswelt-berlin.de

20. November: Internationaler Tag der Kinderrechte

Am 20. November wird seit 1989 der Internationale Tag der Kinderrechte gefeiert. Vor 32 Jahren wurde die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet, um Kinderrechte auf der ganzen Welt zu garantieren und zu schützen.

Einige der wichtigsten Kinderrechte sind z. B. das Recht auf Gleichheit, das Recht auf Gesundheit, das Recht auf Bildung und das Recht auf staatliche Unterstützung bei Erziehungsproblemen.

Weiterlesen ...

Weltkindertag am 20. September „Kinderrechte jetzt!“

Seit dem 21. September 1954 (9. Vollversammlung der Vereinten Nationen) gibt es den Weltkindertag. Dieser Tag soll die Rechte von Kindern in den Fokus rücken und wird im UN-Mitgliedsstaat Deutschland jedes Jahr am 20. September gefeiert.

Weiterlesen ...

9. Deutscher Diversity-Tag: Wir setzen Zeichen. Chancengerechtigkeit für alle!

Die Aktion findet im Rahmen des Deutschen-Diversity-Tages am 18.Mai 2021 bundesweit unter dem Motto „Flagge für Vielfalt“ statt.

Initiiert wird der Deutsche-Diversity-Tag von der Charta der Vielfalt e.V.
LebensWelt gGmbH ist Unterzeichnerin der Charta und steht seit zweiundzwanzig Jahren für Vielfalt und Chancengerechtigkeit für alle.

 

Schulbegleitung

Schulbegleitung ist eine Leistung der Eingliederungshilfe für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen, geistigen, Sinnes- und seelischen Behinderung oder für Schülerinnen und Schüler, die von einer Behinderung bedroht sind. Sie ermöglicht eine angemessene Teilhabe an Bildung. Die gesetzlichen Grundlagen und Voraussetzungen sind in der Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII und § 112 SGB IX sowie in der UN-Behindertenrechtskonvention, Artikel 24 (Bildung) definiert.

Schulbegleitung ist prinzipiell in allen Schulformen möglich.

Sie bietet eine individuelle, auf die Schülerinnen und Schüler abgestimmte Unterstützung an, damit sie den Schullalltag mit ihren vielfältigen Herausforderungen meistern können. Den Schülerinnen und Schülern soll der Besuch an der Schule ermöglicht werden, die ihren vorhandenen Fähigkeiten und Stärken entspricht. So können ihnen gelingende und nachhaltige Bildungs- bzw. Berufsbiografien ermöglicht werden.

Aufgaben des/der Schulbegleiter*in

  • Ermöglichung der Teilnahme am Unterricht
  • Begleitung und Unterstützung während des Unterrichtsvorhaben
  • Förderung von Konzentration, Lernfähigkeit und Lernbereitschaft
  • sozial-emotionale Kompetenzen stärken
  • Sprachförderung
  • Unterstützung des Lern- und Arbeitsverhaltens
  • Lern- und Arbeitsprozesse strukturieren
  • Problemlösestrategien entwickeln
  • Förderung der sozialen Integration und der
  • Unterstützung beim Einsatz besonderer Hilfsmittel
  • Hilfestellungen im schulischen Alltag (An- und Auskleiden, Pausensituationen, Mobilität etc.)
  • enge Zusammenarbeit und Kooperation mit schulischem Personal (Lehrkräfte etc.) und anderen Institutionen (Jugendamt, Teilhabefachdienst etc.)

Die Aufgaben orientieren sich grundsätzlich an den Hilfebedarfen der Schülerinnen und Schüler.

Folgende Leistungen sind keine Leistungen der Schulbegleitung

  • Vermittlung von schulischen Lerninhalten
  • Lehrfunktion
  • pädagogische Gesamtförderung (bleibt in der Verantwortung der Schule)
  • Begleitung von Schulveranstaltungen oder Klassenfahrten (nur nach Genehmigung)
  • komplexe pflegerische Maßnahmen und Behandlungspflege